Beginnt

  • während einer Elternzeit
  • wegen der Geburt eines weiteren Kindes eine neue Mutterschutzfrist

so

  • besteht ein Anspruch auf Mutterschaftsgeld aber
  • grundsätzlich kein Anspruch auf den Arbeitgeberzuschuss,
    • solange die neue Schutzfrist mit der laufenden Elternzeit zusammenfällt,
    • es sei denn, die Frau übt eine zulässige Teilzeitarbeit oder Nebentätigkeit aus.

Endet die Elternzeit für das frühere Kind

  • während der Schutzfristen,

so

  • besteht ein Anspruch auf Arbeitgeberzuschuss
  • für die nach Ende der Elternzeit noch verbleibende Schutzfrist,
  • der nach dem Arbeitsentgelt für das Arbeitsverhältnis berechnet wird, das nach Ablauf der Elternzeit wieder aufgelebt wäre, wenn nicht die neue Mutterschutzfrist eingetreten wäre.

Stichworte: ,