Soweit die schwangere Arbeitnehmerin unabhängig von den Schutzfristen einem

unterliegt, besteht für Sie

Während der

  • Mutterschutzfrist vor der Entbindung,
  • dem Entbindungstag sowie den
  • Mutterschutzfrist nach der Entbindung

besteht für die schwangere Arbeitnehmerin ein Anspruch auf

 

Der Anspruch auf Muttergeld und Arbeitgeberzuschuss besteht allerdings nur für schwangere

Dagegen besteht kein Anspruch auf Mutterschaftsgeld

  • für Hausfrauen,
  • für selbstständig tätige Frauen, es sei denn, sie sind in einer gesetzlichen Krankenkasse mit Anspruch auf Krankengeld versichert, sowie
  • für Beamtinnen; für diese bestehen jedoch besondere beamtenrechtliche Regelungen.

Das Muttergeld wird gezahlt

  • von ihrer Krankenkasse
    • für Arbeitnehmerinnen in einem sozialversicherungspflichtigem Beschäftigungsverhältnis sowie
    • für Arbeitslose, die bei Beginn der Schutzfrist Arbeitslosengeld bezogen und in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind; und
  • vom Bundesversicherungsamt
    • für nicht selbst in einer gesetzlichen Krankenkasse versicherte Arbeitnehmerinnen, etwa für
      • privat versicherte Arbeitnehmerinnen, oder
      • über eine Familienversicherung abgesicherte Frauen etwa in Minijobs.

Stichworte: , ,