Ein Kind zu bekommen ist eine Bereicherung im Leben. Wenn Sie immer gut verdient haben, wird jedoch bald merklich, dass der Verdienst während des Mutterschutzes zum größten Teil ausfällt. Die finanzielle Lage von jungen Paaren muss sich erst einmal einpendeln. Meist wird hierzu ein Kredit beantragt, welcher den Lebensstandard weiterhin sicherstellt.

Wer sich gerade in Mutterschutz befindet, wird es jedoch schwer haben, einen Kredit zu beantragen. Die meisten Geldgeber möchten einen Kredit in diesem Zeitraum nur dann gewähren, wenn der Hauptverdiener der Antragsteller ist. Die Gründe hierfür sind offensichtlich. Sie erhalten in dem Zeitraum des Elterngeldes kein volles Einkommen. Ebenso ist der weitere Verlauf Ihres Arbeitsverhältnisses nach dem Mutterschutz meist nicht sicher. Viele Arbeitnehmerinnen entscheiden sich, mehrere Jahre für das Kind zu sorgen. Sie geben Ihre Arbeit in diesem Zeitraum vollkommen auf, um dem Kind den besten Start in das Leben zu gewähren. Doch dies ist ein Störpunkt für viele Geldgeber.

Was tun als Alleinerziehende?

Wer keinen Partner hat, der als Hauptverdiener weiterhin Geld nach Hause bringt, dem werden deutlich mehr Hürden bei der Kreditbeantragung gestellt. Das Einkommen der Mutter, ebenso wie das sich anschließende Elterngeld, gilt als „Sozialleistung“. Somit können Banken dieses nicht pfänden. Hiermit entfällt die Sicherheit, wenn ein Kredit gewährt wird. In dieser Lage erfordern Kredite deutlich stabilere Sicherheiten, welche meist nur schwer nachzuweisen sind.

Ist der beantragte Kredit ein Kleinkredit, der beispielsweise für ein Kinderbett genutzt wird, kann der Antrag durchgehen. Ist die Laufzeit nur kurzweilig, lässt sich der Betrag schließlich durch den Bezug des Elterngeldes tilgen.

Anders jedoch bei höheren Geldsummen. Wer während des Mutterschutzes als Alleinerziehende einen Kredit von höherer Geldsumme beantragen möchte, benötigt einen Bürgen. Das Einkommen des Bürgen dient der Bank als Sicherheit, falls Sie die erforderlichen Raten des Kredites einmal nicht zurückzahlen können. So kann der Geldgeber trotz Ihrer finanziellen Lage sichergehen, dass er seine Raten in regelmäßigen Abständen zurückgezahlt bekommt.

Beste Konditionen lassen sich online finden

Um für Sie und Ihren Bürgen die besten Konditionen zu finden, sollten Sie sich online umschauen. Ein Online Kredit bietet Ihnen meist deutlich ansprechendere Konditionen. Die Geldgeber haben die Möglichkeit, aufgrund von gering gehaltenen Kosten, Zinssätze Bearbeitungsgebühren und Verwaltungsentschädigungen im kleinen Preissegment anzubieten. Zudem lassen sich so schon kleine Geldbeträge anfordern, die bei vielen Banken aufgrund einer zu geringen Kreditsumme abgelehnt werden. Die Finanzierung von Kinderwagen, Babybettchen und weiterem Mobiliar wird somit zum Kinderspiel.